Ladezeiten bei GPSies

15 Juni 2018 von Klaus Bechtold

Zurzeit ist es ja echt ein bisschen träge, mit GPSies zu arbeiten. Naja, man muss aber ein bisschen differenzieren. Die Widgets (iFrame-Integrationen), die API Zugriffe und die Suchseiten laden gerade extrem langsam. Das liegt daran, dass die 3 Frontendserver mit einer anderen Datenbank versorgt werden als z.B. die normalen Seiten, wie das Anschauen, Verwalten oder Planen von Strecken. Letzteres sollte eigentlich normal funktionieren.

Jetzt ist also mal wieder der Teufel los. Ich bekomme das immer wieder ein paar Wochen vorher mit, wenn Google mir Mails schickt, dass die Suchanfragen bzw. das Interesse an GPSies um 30% gestiegen ist. Ein paar Wochen später bekomme ich dann wieder eine Mail, dass das Interesse nochmal um 20% gestiegen ist. Dann weiß ich, dass das Gewitter bald losgeht – Google rüstet auf. Sie sagen ihren Suchmaschinen-Bots, dass GPSies gerade „hot“ ist und was „hot“ ist, muss gecrawled werden. Also kommt Google pro Sekunde etwa 75-100 mal bei meinen Servern vorbei. Dann gibt es ja auch noch ein paar Benutzer, die mit GPSies ihre Strecken erstellen wollen. Dann gibt es noch Anfragen aus den Apps oder Kooperationspartnern, die ebenfalls meine Server besuchen und so weiter.

Neben Google gibt es aber noch andere Suchmaschinen. Die meisten geben sich anhand ihres „User-Agents“ zu erkennen und ich kann sie über die Datei „robots.txt“ oder über Administrationsoberflächen kontrollieren bzw. steuern. Das mache ich auch und habe so schon einige russische und chinesische Suchmaschinen in ihre Schranken verwiesen. Jetzt habe ich aber bemerkt, dass eine ganz wilde chinesische Suchmaschine sich nicht als solche ausgibt und immer von verschiedenen IP-Adressen und mit verschiedenen Browsertypen anfragt. Diese Anfragen sind leider derart auffällig (ca. 50 mal / Sekunde), dass ich heute leider handeln musste. Da sie diese Suchmaschine nicht als „Bot“ identifiziert bliebt mir nichts anderes übrig, als ganz China vom Zugriff auf GPSies.com auszusperren. Das habe ich mal vor einem Jahr für das komplette Land Vietnam gemacht (ist jetzt wieder aktiviert). I’m sorry China!

Nochmal kurz zu Google, ich kann die nicht aussperren. Ich bin mir sicher, dass ich aufgrund von Google alleine 3 Server finanziere, die ich normalerweise nicht bräuchte. Aber wenn Google nicht vorbeikommt, dann wäre GPSies nicht so lebendig. GPSies und Google sind wie ehelicher Sadismus, man liebt und hasst sich ;-)

In den nächsten Tagen wird der MongoDB-Datenbank-Server ausgetauscht. Der neue ist leistungsfähiger, aber ich vermute, dass er dennoch nicht lange durchhält. Alleine dieser Server kostet mich pro Monat etwa 230 EUR (nur die Miete, ohne Administration). Ich würde gerne noch einen zweiten MongoDB-Datenbank-Server parallel daneben stellen, kann mir das aber gerade nicht leisten. Wie ihr wisst, laufen bei GPSies insgesamt 15 Server und ich muss das ganze Projekt irgendwie finanzieren (btw., vielen Dank für die vielen „Spenden!“). Achso, falls jetzt einige von euch mir Tipps geben wollen, GPSies soll in die Google-, Amazon- oder sonstige Cloud umziehen, das geht leider nicht, zu teuer (weil zu viel Traffic und zu viel Platz benötigt wird).

Mit diesen beiden Maßnahmen (neuer Server, Aussperren von China) hoffe ich, dass GPSies im Frühjahr / Sommer 2018 wieder flüssiger läuft. Im Winter lasse ich China wieder zu.

So, jetzt wisst ihr, dass mir mein (nebenberufliches) Hobby-Projekt immer noch sehr am Herzen liegt und dass ich immer noch voll dabei bin. So, jetzt mache ich Schluss und plane für den kommenden Sonntag noch eine Radtour in Potsdam. Danach geht’s zur WM vor die Glotze :-)


  1. Sebastian    16. Juni 2018, 00:35    #

    Google kannst du in der searchkonsole sagen, dass er etwas langsamer crawler soll.

  2. — Christine    16. Juni 2018, 08:11    #

    Danke für den interessanten Einblick in die Welt der Serverkontrolle und Google-Mania. Ich hatte ja keine Ahnung ;-)
    Ich mag Gpsies sehr gern – es ist mein Hauptsammelort für meine Tracks. Drum kommt bald ein bisschen Unterstützung :-)
    Vielen Dank und weiter so!!

  3. Ronald    16. Juni 2018, 20:10    #

    Der Neugierde halber, gibts es einen Grund (außer natürlich, dass GPSies einfach die beste kostenfreie GPS-Track Seite im Netz ist), warum GPSies aktuell noch so vie „hotter“ ist?
    Ansonste bitte weiter wie bisher! Auch bei mir ist GPSies der Hauptsammelort für GPS-Track.

    Grüße nach Potsdam


Schreibe einen Kommentar (Veröffentlichung erst nach Freischaltung):




* Pflichtfelder

Vor dem Absenden, bitte zuerst "Vorschau" anklicken...



|