Neuer Server online

11 Dezember 2006 von Klaus Bechtold

Der neue Server ist jetzt am Start. Das hat eine Woche und ziemlich viele Nerven gekostet. CVS, sämtliche Datenbanken, Tomcat, Apache, mod_jk, Java, ANT, Suse Linux 10, E-Mails, dieses Blog, meine anderen privaten Websites und und und. Ich bin kein Administrator! Naja, zumindest ein Lausiger, kein Leidenschaftlicher. Ich mache das höchst ungerne – aber – alles hat ein Ende und jetzt ist alles fertig.

Gpsies läuft jetzt wie geschmiert. Eigentlich langweilt sich sogar der Server. Der hat 800 MB freien Hauptspeicher! Nur für GPSies! Mannomann, was für ein Luxus. Mein Rechner zu Hause, also, der spinnt, der hat gerade mal 512 MB! Weil der meint, er muss mal die restlichen 512 MB einfach ignorieren, denn eigentlich hat er 1024 MB. Das hat ein bisschen die Entwicklung erschwert. Wenn nämlich Eclispe mit dem GPSies Projekt geladen ist und dann noch lokal ein Tomcat mit Datenbank läuft, da könnte ich bei 512 MB … grrrrrr… haltet mich … Bald ist auch privat ein neuer Rechner fällig. Hat jemand einen Tipp für mich? Ein schnelles Notebook?

Kommentare [2]


GPSies.com is featured by api.google.com!

1 Dezember 2006 von Klaus Bechtold

Gestern hatte ich eine Mail an einige Autoren des Google Blogs geschrieben und GPSies.com vorgestellt. Naja, ich habe mir schon Mühe gegeben, das ein bisschen unterhaltsam zu gestalten. Ich habe unter anderem geschrieben, dass doch immer nur Projekte aus den USA oder dem englischsprachigen Raum vorgestellt werden. Und nur ganz wenige Projekte aus dem richtig alten Europa! Und dann ganz ganz wenige aus Deutschland! Und aus Berlin? Da gab’s ja noch nie was!

Jedenfalls wurde ich erhört:

api.google.com
google-code-featured.blogspot.com
Google Blogoscoped

Vielen Dank an Chris, Bret oder Ben, irgendeiner dieser 3 hat den Artikel publiziert. Achso, und das mit der Berliner Mauer war nur ein Spaß :-) – ich hatte nämlich versprochen, dass sie als Dank ein Stück der Mauer bekommen :-) – aber wenn tatsächlich Interesse besteht, ich will ja nicht undankbar sein und mal sehen, was sich da machen lässt.

Noch etwas, der Server, hmm, also es kann sein, dass GPSies.com bald nicht mehr erreichbar ist, weil zu viel los ist und er unter der Last zusammenbricht. Das wird sich bald ändern, ich werde mir demnächst ein neueres Modell hinstellen.

Kommentare


600 Tracks in Deutschland ...

29 November 2006 von Klaus Bechtold

... und 810 weltweit! Gerade eben wurde der 600.ste hochgeladen, nein falsch, noch einer! Jetzt sind es schon 601 Tracks und ich hatte nicht einmal die Gelegenheit, wenigstens diesen Artikel abzuschließen :-)

Det läuft, wa?

Kommentare


Running Life ist neuer Partner von GPSies.com

28 November 2006 von Klaus Bechtold

Die Webseite unseres Partners RUNNING LIFE bietet euch Tools zur optimalen Trainingsplanung. Neben detaillierten Informationen rund ums Lauftraining besticht das Laufsportportal durch sein ausgeklügeltes, kostenloses Lauftagebuch, mit dem ihr euer Training dokumentieren könnt. Für alle Laufeinträge lassen sich automatisch Diagramme generieren, die alle Informationen auf einen Blick zusammenfassen. Monats- und Jahresdiagramme gehören ebenso zur Ausstattung wie Diagramme zur Laufschuhverteilung, zum Kilometerschnitt und zu den Pulswerten. Und wer sich über Themen rund ums Laufen austauschen möchte, findet bei RUNNING LIFE ein kompetent moderiertes Laufforum kompetent moderiertes Laufforum.

Außerdem habe ich endlich mal alle sinnvollen Links zu GPSies.com auf einer Seite zusammengefasst. Damit kann jeder, der GPSies.com mag, seinen Link auf seiner Homepage zusammenbasteln:

Link zu uns

Diese Links sind im einzelnen:

*Link zur Startseite *Link zum Track Editor *Link zu einem bestimmten Track *Link zur Startseite mit Land und / oder Ort *Link zur Startseite mit Eigenschaften, wie Laufstrecken, Radtouren, u.v.a. *Link zum Abholen und Anzeigen einer Karte von einem Fremdserver

Kommentare


Undo beim Track Editor (Course Creator)

27 November 2006 von Klaus Bechtold

Jetzt gibt es doch noch eine kleine Meldung in diesem Monat. Das Problem habe ich schon lange mit mir herum getragen. Ich wollte auch, wie alle anderen Kollegen mit ihren Google Map Mashups, eine Undo Funktion beim Erstellen von Tracks anbieten.

Die hatten es sich aber leicht gemacht, die unterstützen teilweise kein Verschieben oder Löschen von Punkten. Den letzten Punkt hinten wegnehmen, das ist ja auch ein Kinderspiel. Aber eine Undo-Funktion, die alle Aktionen aufzeichnet und rückwärts wieder abspielt, die hatte ich bei keinem bisher entdeckt. Am Wochenende ist es dann gereift und meine Ideen mussten in die Tat umgesetzt werden. Die erste Version ist jetzt online. Man kann Punkte hinzugfügen, lustig verschieben, dann wieder löschen, neue hinzufügen und so weiter. Das Undo funktioniert prächtig. Wie immer alles bunt und in Farbe, mit direkter Server Kommunikation.

Kommentare


Jetzt mit RSS Feed der neuesten Strecken!

16 November 2006 von Klaus Bechtold

So, das gab’s schon lange nicht mehr: 2 Einträge in einer Woche. Aber was ich heute Abend noch zu berichten habe, kann nicht bis morgen warten.

Es gibt ab sofort einen RSS Feed für die 20 neuesten Strecken, die auf GPSies.com hochgeladen wurden. Das ist eigentlich aus Selbstzweck entstanden, denn ich sitze oft in der S-Bahn und möchte wissen, ob neue Tracks hochgeladen worden sind. Und mein “doofes Handy” mit Windows Mobile 5.0 läd immer einen riesen Datensalat herunter, bis ich endlich zu der Streckenanzahl komme (eigentlich ist das Handy nicht doof, aber Windows Mobile 5.0 ist total bescheuert, kaum bedienbar). Und die Infos sind kaum lesbar (liegt nicht an dir Tobi :-)

Jedenfalls bin ich jetzt happy, dass ich mit meinem mobilen Feedreader darauf zugreifen kann.

Demnächst wird es noch mehr Kanäle geben, z.B. nach Streckenarten oder nach Ländern kanalisiert.

Kommentare


499 Tracks in Deutschland ...

15 November 2006 von Klaus Bechtold

Ich hätte nie gedacht, dass hier einmal so viele Strecken eingegeben werden. Gleich sind 500 voll! Wenn das so weiter geht, dann dann sind es im nächsten Sommer 5000!

Weltweit sind es jetzt schon 650 Strecken.

Ich bin froh, dass ich gestern abend den Umbau zum neuen Ajax Framework DWR – Direct Web Remoting hinbekommen habe. Damit wird doch vieles schneller und für mich einfacher. Diese lästigen javascriptseitigen XML Parsing Dinger fliegen demnächst alle hochkant raus. Schnauze voll. Aber ich sage euch, leicht war’s nicht, DWR zu integrieren. Diese ultramodernen Opensource Frameworks sind nett und sehr hilfreich und total toll – aber machmal sch… dokumentiert. Da muss man Testen, im Quelltext rumwühlen und wieder testen.

Letztens hatte ich ja auch einen Kampf, die neue Encoding Polyline von Google Maps zu laufen zu bringen. Ich glaube, ich war einer der ersten JAVA Entwickler, die das in JAVA implementiert hatten. Ich habe meinen Code der Google Gemeinde zu Verfügung gestellt, damit es meine Kollegen einfacher haben: Polyline encoding in JAVA.

Kommentare


Neue Linien...

5 November 2006 von Klaus Bechtold

Google hat eine neue Technik zum Erzeugen von Tracks zur Verfügung gestellt: Encoded Polylines. Ist super schlecht beschrieben. Sieht einfach aus, ist es aber nicht. Die Beispiele sind sehr spartanisch. Trotzdem wollte ich die neue Komprimierung einbauen und nach einigen Tagen Verzweiflung habe ich das endlich geschafft. Die Tracks werden jetzt serverseitig in JAVA komprimiert und zum Browser geschickt. Das Javascript packt den Track aus und zeigt ihn an. Klappt super. Aber es war ein hoher Preis…

Kommentare


Tracks zum Bearbeiten hochladen

26 Oktober 2006 von Klaus Bechtold

Ein neues Feature ist jetzt online. Damit kannst du deine Tracks in vielen Formaten einfach in den Editor hochladen. Der Track kann nun vor dem Speichern auf GPSies.com nochmal angeschaut und korrigiert werden.

Übrigens, mittlerweile kann jeder schon gespeicherte Track auf GPSies.com wieder bearbeitet werden. Die Strecke wird in den Course Creator reingeladen und als Punkte-Linie dargestellt. Nach den Korrekturen kann wieder gespeichert werden. Die ehemalige Grenze von 500 Punkten ist gefallen! Einzige Bedingung ist jetzt, dass der Track nur aus einer Strecke besteht.

Kommentare


Neues Feature online: Tracks eingrenzen

25 Oktober 2006 von Klaus Bechtold

Das ist ja eigentlich ein alter Hut, das hatte ich ja schon mal online. Aber mit den vielen Icons hatte die alte Technik nicht mehr geklappt.
Da jetzt auch noch über diverse Kanäle, wie z.B. durch das Kontaktformular oder dem Rad-Forum oder irgendwelchen persönlichen Bitt-E-Mails mir nochmal nahegelegt wurde, endlich mal die Tracks einzugrenzen, habe ich das endlich mal eingebaut. Ich hoffe, dass alles andere immer noch funktioniert…

Kommentare


vorherige | nächste