Mitfahrer finden mit Cyclique

18 September 2017 von Klaus Bechtold

Jaja, ich muss mal wieder was schreiben. Es gibt ja auch was ;-) – eigentlich gibt es immer etwas Neues bei GPSies. Heute ging beispielsweise eine neue Funktion online, über die ich aber erst in ein paar Tagen berichten werde. Ihr könnt sie schon sehen und sie ist eigentlich ziemlich „hot“. Nein, es gibt keinen weiteren Tipp von mir – auch in den Kommentaren werde ich nicht darauf eingehen. Das ist gemein – I know…

Zurück zu Cyclique. Was ist das? Wie hat es angefangen? Es war in diesem Frühjahr, also mit der Aussicht auf einen tollen Radfahrer-Sommer, also noch vor diesem sch… – ähm, also, wie in jedem Frühjahr sprießen die Fahrradmessen aus dem Boden. In Berlin gibt es gleich zwei davon: VELOBerlin und die Berliner Fahrradschau . Ich war natürlich auf beiden. Als Besucher, nicht als Aussteller. Um ein bisschen kostenlose Werbung zu machen, habe ich beim Besuch der Berliner Fahrradschau mein GPSies-Shirt angezogen.



An einem Stand kam ich nicht vorbei, denn einer der Standbetreiber glotze mich an und ich musste einfach dort hin. Ich muss sagen, dass der Stand auch nicht gerade unauffällig war – auch ich starrte dort hin. Quietschiges Zitronengelb mit brasilianischem Froschgrün gemischt – der Stand brodelte förmlich vor sich hin. Mich begrüßte der Gründer Christian Dauelsberg, der mich an meinem Shirt erkannte und freudig begrüßte. Es sei ein wahrer GPSies-Fan erklärte er mir und danach auch noch sein Unternehmen Cyclique – ich verstand’s aber erst nicht. Erst nach dem zweiten mal hatte ich’s kapiert. Dabei ist es doch ganz einfach: Cyclique ist eine Community, die verspricht, Radfahrern den richtigen Mitfahrer zu vermitteln. Also, man möchte eine Radtour machen, hat aber keine Lust sie alleine zu fahren. Dann kann man deren kostenlose App für’s iPhone oder Android installieren und sich registrieren, einen neuen Eintrag erstellen, den Tag angeben, kurz die Tour beschreiben, Radtyp (Rennrad, MTB, …) Länge, Schwierigkeitsgrad usw. und schon können sich Mitfahrer melden. Ich dachte zuerst, das ist eine Fahrrad-Dating-App – aber das ist quatsch – darum geht es nicht.



Da jede Radtour in der Regel draußen und nicht auf dem Ergometer oder Rollentrainer stattfindet, bietet es sich an, dort eine echte Strecke zum Abfahren zu verlinken. Und jetzt kommen wir zum Kern des Beitrags: wir sind eine Kooperation eingegangen, die die Strecken von GPSies beim Anlegen eines neuen Termins beisteuert. Macht Sinn, oder?

Jetzt ist natürlich aller Anfang schwer. Cyclique wächst zwar stark, aber so ein Projekt lebt halt von einer Community bzw. von Terminen zum Mitfahren. Je mehr darüber berichten, desto mehr nutzen Cyclique und so weiter. Ich kann euch nur dazu ermutigen, die App einfach mal auszuprobieren. Zu erwähnen ist auch, dass für Läufer auch noch die Schwester-App Runclique entwickelt wurde.



Schreibe einen Kommentar (Veröffentlichung erst nach Freischaltung):




* Pflichtfelder

Vor dem Absenden, bitte zuerst "Vorschau" anklicken...



|