Ankündigung: GPSies für Android überarbeitet

7 Oktober 2014 von Klaus Bechtold

Als ich im Jahr 2008 die GPSies App für Android entwickelte, hatten die meisten von euch noch ein Handy in der Tasche und dachten, Android sei ein Nasenspray oder zumindest der Bruder von R2D2. Mittlerweile kennt jeder Android und die meisten von euch nutzen das Betriebssystem im Smartphone.

Ich gebe zu, die alte Android Version von GPSies ist schwer zu bedienen und auch der Funktionsumfang hält sich in Grenzen, denn man kann nur Strecken suchen und anschauen. Ich hatte mir damals den Kopf darüber zerbrochen und versucht, die Handhabung so einfach wie möglich zu halten. Doch ich hatte keinerlei Erfahrung in diesem Bereich. Wie auch, denn das Genre App-Entwicklung für Android war vor 6 Jahren wirklich für alle “Neuland”.

Letztes Jahr beschloss ich, meine Android Kenntnisse aufzufrischen. Ich besuchte einen Android Workshop auf der MobileTechCon in Berlin, der von open knowledge aus Oldenburg geleitet wurde. Den Vortrag hielt Lars Röwekamp, der sich im Pausengespräch als begeisterter Radfahrer und Läufer entpuppte. Wir kamen so rein zufällig ;-) auf GPSies zu sprechen und er bot mir an, dass open knowledge die Entwicklung der neuen Android App übernehmen könnte.


Als dann noch Torsten Mohrbach, ein Freund, von Berlin nach Oldenburg umzog und ausgerechnet als Projektleiter und Scrum-Coach bei open knowledge eine Anstellung annahm, nahm das Projekt Form an.

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, hat FALKE Ergonomic Sport System die Patentschaft für die Entwicklung von GPSies+ für iPhone übernommen. Da die iPhone App ein großer Erfolg wurde und mittlerweile die Android Smartphones an Bedeutung und Verbreitung zugenommen haben, sprach mich die Marketingabteilung von FALKE Anfang 2014 auf die Weiterentwicklung der Android Version an. Deren Initiative zusammen mit der Übernahme des Großteils der Kosten ist es zu verdanken, dass ich diesen Artikel schreiben darf – an dieser Stelle: herzlichen Dank!

Alles passte. Ich vermittelte zwischen FALKE und open knowledge und wir trafen uns Anfang 2014 in Schmallenberg (Sauerland), dem Firmensitz von FALKE. Wir wurden uns einig und open knowledge schloss sich als Sponsor mit dem Versprechen an, das Projekt zum Selbstkostenpreis zu realisieren.

Ihr glaubt gar nicht, wie viel Zeit so eine App Entwicklung verschlingt. Die Mitarbeiter von open knowledge sind Profis und bestanden auf einem professionellem Design, das dann von dem Berliner Designer Björn Hansen realisiert wurde. Weiterhin war eine schlüssige Benutzerführung wichtig, deren Basis ich zusammen mit Markus Dölle (UX und Konzeption) in unzähligen Abendstunden im Café Butter (Prenzlauer Berg, Berlin) erarbeitet habe. Während der Entwicklung wurde diese Aufgabe jedoch immer mehr von open knowledge übernommen. Vielen Dank auch an Max Hentschel, der bei dieser Gelegenheit gleich mal alle Aktivitäten-Icons von GPSies überarbeitet hat.

An dieser Stelle möchte ich noch die Entwickler Pierre Liebsch und Stanislav Babachanov erwähnen, die sich sehr engagiert in die Entwicklung eingebracht haben. Pierre musste oftmals etwas gebremst werden, weil er einfach nicht davon lassen konnte ;-)

Am Ende darf das dann alles noch ausprobiert werden. Nebenbei, bei solchen GPS Apps kann man wenig simulieren – diese Art muss draußen im Freien intensiv getestet werden, damit auf schlechte GPS Bedingungen oder Mobilfunkausfälle eingegangen werden kann.

Die App ist noch nicht im Google Play Store. Sie ist noch “im Ofen” und muss noch ein wenig garen. Voraussichtlich wird sie im Oktober die alte Version ersetzen und automatisch auf euren Smartphones landen – natürlich kostenlos! Da kein Stein auf dem alten blieb, wird sie sich komplett neu anfühlen und ihr werdet nichts wiedererkennen.

Also, was kann die App?

- Strecken suchen und auf der Karte darstellen
- Strecken mit Merkzettel synchronisieren
- Neu: Strecken aufzeichnen und zu GPSies hochladen
- Neu: Live Tracking während der Aufzeichnung
- Neu: Strecken Empfehlungen erhalten
- Neu: Strecken via Social Plugins sharen
- Neu: Darstellung neben Google auch auf Karten von OpenStreetMap
- Neu: Karten-Overlays von Waymarked Trails (Rad und Wandern), Seezeichen von OpenSeaMap und Hillshading von HikeBikeMap.org

Wer will, kann die App schon ausprobieren und sich an unserem GPSies für Android Beta-Test beteiligen.

P.S.: ich lese jetzt schon eure die Kommentare mit Rufen nach Navigation und Offline-Maps. Bitte habt Geduld – diese Version ist eine gute Basis und ist ausbaufähig. Das hängt in erster Linie auch von der Finanzierung ab und wir diskutieren Modelle, wie wir den Knoten lösen können – stay tuned!


  1. maksibec    8. Oktober 2014, 10:24    #

    Hallo Klaus,

    das sind super Neuigkeiten, bin sehr gespannt :) Danke für die Integration von OSM, die bisherige Einschränkung auf nur Google Maps machte die Android-App abseits befestigter Straßen relativ nutzlos (anders al z. B. bei der iPhone-Version).

    Tolle Sache, großer Dank an alle Beteiligten!

  2. — Jürgen    11. Oktober 2014, 07:52    #

    Hallo, das neue Programm sieht interessant aus. Was mir fehlt ist eine Sortierfunktion der aufgeführten Routen nach Entfernungskilometer zum Standort oder andere Sortierfunktionen. Viele Grüße Jürgen


Schreibe einen Kommentar (Veröffentlichung erst nach Freischaltung):




* Pflichtfelder

Vor dem Absenden, bitte zuerst "Vorschau" anklicken...



|