Ablösung Streckeneditor auf Basis Google Maps durch Leaflet

11 September 2013 von Klaus Bechtold

Drei Monate vor dem endgültigen Aus von Google Maps V2 habe ich heute früh den neuen Streckeneditor als Standardeditor bei GPSies freigeschaltet.

Der Hintergrund ist, dass der alte Editor auf der Google Maps API Version 2 basiert und Google diese Technologie am 19. November einstellt. Der alte Editor hat nach 7 Jahren ausgedient… danke Google!

Was ist neu?

An Funktionalität ist nicht viel dazugekommen und auch die Funktionsweise ändert sich kaum. Verbessert wurden die Routingarten (jetzt Auto, Fahrrad und Fuß) und das Setzen der Wegepunkte. Angemeldete Benutzer erhalten neben dem Routing von GraphHopper auch noch weitere Routings zur Auswahl.

Neuer Streckeneditor
Funktionsübersicht neuer Streckeneditor

Einziger Wermutstropfen sind die Satellitenkarten. Die sind bei Google einzigartig. Ich habe zwar einen Ersatz gefunden, aber der kommt an die Google Qualität leider nicht ran.

Und was noch? Strecke als Vorlage erstellen!

Ab sofort kann beim Editor eine beliebige Strecke als Vorlage unterlegt werden. Diese erscheint in der Farbe Magenta. Darauf kann eine Strecke nach gezeichnet werden. Diese Hilfestellung erleichtert das Erstellen einer ähnlichen Strecke, die nur auf Teilen der ursprünglichen beruhen soll:

  1. Wähle eine Strecke als Vorlage aus und zeige sie dir an
  2. Klicke über der Karte auf den Button “Erstellen als Vorlage”
  3. Die Strecke wird als Vorlage in den Editor geladen und in Magenta angezeigt
  4. Erstelle die neue Strecke auf Basis der Vorlage

Warum nicht mehr Google als Basis?

Ja, das ist eine gute Frage. Aber die Antwort ist einfach: GPSies hat zu viele Seitenaufrufe und Google würde trotz der massiven Preisreduzierung um 90% (!) immer noch etwa 2.500 EUR pro Monat kosten. Ich könnte zwar nur den Editor auf der Google Maps API 3 realisieren und somit wahrscheinlich im kostenlosen Bereich bleiben, aber das ist mir zu riskant. Google kann jederzeit die Bedingungen ändern und es könnte passieren, dass GPSies aufgrund der wenigen Einnahmen keinen Editor mehr hätte. Diese Abhängigkeit möchte ich hiermit auflösen.

“heul, schluchs”: ich will aber nicht wechseln…
Der alte Editor ist für eine Übergangszeit von 3 Monaten noch auf GPSies zu erreichen (siehe Button im Streckeneditor rechts oben neben der Karte: “Zurück zum alten Editor”).


  1. — potifa    14. September 2013, 12:07    #

    Schade, dass die Entwicklung von seiten Google in diese Richtung geht. Das neue GoogleMaps ist grausam und bewirkt immensen Kollateralschaden. GraphHopper funktioniert nach meinem Dafürhalten sehr schlecht. (Erkennt nicht jeden Klick. Leitet auf kurzen, eindeutigen Wegen in Rotterdam über merkwürdig viele Nebenstraßen statt der Hauptstraße mit nur einer Kurve und kürzester Strecke). Und in der Tat ist der Verlust der Satellitenkarten erheblich – die gute Auflösung ist nötig, um mitunter Asphaltradwege von Schotterradwegen zu unterscheiden. Das ist ja noch kein K.O-Kriterium für GPSies.com, weil ich GoogleMaps ja in einem anderen Tab offen halten kann, aber es ist eben doch gefühlt ein Wandel, der den Bedienkomfort sieben Jahre zurück setzt.

  2. — Bernd    15. September 2013, 01:06    #

    Hi, kann gut verstehen, dass dir Google zu unsicher wird, vielen Dank auf jeden Fall für deine tolle Arbeit!

    Mit dem Graphhopper habe ich auch ernsthafte Probleme: Der scheint nur alle paar Hundert Meter mal einen “Rasterpunkt” (falls man das so nennt) zu haben, baut daher gerne mal Schleifen in die Route ein und lässt eine Feinsteuerung, z. B. in Ortschaften, nicht zu.

    Oder mache ich was falsch? :-)

  3. — stegei    2. November 2013, 18:43    #

    Hallo Klaus,

    war am Samstag bei Deinem Kurs, der mir vieles klar gemacht hat. Aber ein Problem bleibt. Ich kann die Daten nicht auf meine Uhr übertragen. Ich sage Garmin course, txc, die Uhr wird erkannt (im Communicator Plugin) und dann folgt der rätselhafte Satz: Your device does not support writing of the type FitnessCourses.
    Dies zur Info, ich bin ratlos.

    Viele Grüße

    Stefan Geißler

  4. — Peter    12. Dezember 2013, 10:54    #

    @Bernd: Das ist seit ein paar Wochen gefixt.

  5. — Wuffi    5. Januar 2014, 09:17    #

    Ich vermisse Google Map eigentlich gar nicht, ich finde HikeBikeMap und andere Karten viel besser, es gibt ja immer noch Google-Map Export.

  6. — Werner    2. März 2014, 17:58    #

    Hallo Klaus
    zuerst mal vielen Dank für die Funktionalität auf GPSIES, Routing ist o.k. und die automatischen Abbiegehinweis ein Hit. Bravo.
    Eine Frage und eine Beobachtung:
    Ich hab eine Route geplant und stelle nun fest, dass das automatische Routing mit “Wegen Folgen” eine nicht gewollte andere Strecke z.b. Feldweg wählt. Wenn ich nun die Strecke auf die Strasse zurück zwinge werden die Punkte über Geraden verbunden die nun nicht mehr dem Strassenverlauf folgen. Was mach ich falsch?
    Die Beobachtung: Wenn ich Routen erstelle, werden Kreisel immer wieder in der falschen Richtung durchfahren. Wohl in der Annahme dass der Weg kürzer sei, könnte aber doch fatale Folgen haben.
    Viele Grüsse Werner

  7. — Klaus Bechtold    2. März 2014, 18:33    #

    Hallo,

    es gibt Strecken, die nicht geroutet werden können. Das Routing kennt die darunter liegende Karte nicht. Kreisverkehre werden in der Regel in Fahrtrichtung durchfahren.

    LG, Klaus

  8. — Werner    3. März 2014, 16:02    #

    Hallo Klaus
    zum Kreisverkehr: Es gibt in OSM Strassen die aussehen wie Kreisel aber nicht als solche definiert sind (ROUNDABOUT=YES), da gibt’s den Effekt, dass das Routing auch mal falsch läuft. Werde ab jetzt in OSM direkt korrigieren. GPSIES ist da fein raus!
    Den Effekt des Routings hängt wohl damit zusammen, dass keine Neuberechnung stattfindet, und gem Forum auch nicht geplant ist.
    Gruss werner

  9. — arekm    23. März 2014, 21:26    #

    When editing my track I can add additional points by using “create track / line”. New points/line is appended to the end of existing track.

    But how to add something (line) at beginning of existing track? I don’t see such option. Right now looks like I need to delete track and start from scratch.

  10. — Klaus Bechtold    23. März 2014, 21:57    #

    Hi,

    I’m really sorry, but it is not possible to expand the tracks from the start-point with a routing. Manually it is possible, but it is a lot of work.

    Best, Klaus


Schreibe einen Kommentar (Veröffentlichung erst nach Freischaltung):




* Pflichtfelder

Vor dem Absenden, bitte zuerst "Vorschau" anklicken...



|