Tourenvorschläge von Zeitungen leider nur offline

10 Mai 2012 von Klaus Bechtold

Jedes Frühjahr legen Zeitungen Karten als Tourenvorschläge zum Nachwandern oder Nachradeln bei. Ich kann das zwar nur für Berlin berichten, aber ich vermute, dass das in anderen Städten oder Regionen nicht anders aussieht. Für Berlin kann ich das bei der Berliner Morgenpost, Berliner Zeitung und dem Tagesspiegel beobachten.

Ich finde das toll. Als Abonnent des Tagesspiegels bekommen wir zur Zeit jede Woche einen Tourenvorschlag als Beilage. Die derzeitige Serie des Tagesspiegels ehrt den Preußenkönig Friedrich den Großen mit dem Thema: Rendezvous mit Friedrich. Super interessant! Meine Frau sammelt die Karten und schlägt im Familienrat vor, einige davon mit dem Fahrrad nachzufahren. Das haben wir dann auch gemacht.

Nun ist es so, dass die Karte ja als gedruckte Karte vorliegt. Der moderne Mensch von heute ist mit Smartphone und GPS Outdoornavi bewaffnet und möchte die Strecke gerne auch neben der anschaulichen Karte als GPS Strecke haben. Ok, ich bin damit wahrscheinlich noch die Ausnahme und vermute, dass zur Zeit nur etwa 10-20% der “Tagesspiegel-Tourennachfahrer” damit etwas anfangen können – aber, es werden immer mehr.

So, ich suche also nach dem GPS Download der Strecke “Rendevous mit Friedrich, Teil 1” auf der Webseite vom Tagesspiegel. Pustekuchen, nix, nee, nada, gibt es nicht – kein GPS Download.

Ohhh, so ein Mist. Also icke muss die Strecke in GPSies eingeben. Ahh, ist das ärgerlich, zumal die Daten dem Tagesspiegel als GPS Daten ja vorliegen. Bei jedem Klick in den Editor frage ich mich, warum die den Download nicht anbieten. Also, nach 20 Minuten ärgern habe ich die Strecke Rendevous mit Friedrich, Teil 1 zusammen geklickt und auf mein GPS übertragen.

Letztes Jahr, ich will jetzt keine Namen nennen (es war nicht der Tagesspiegel) kam eine Autoren-Team auf mich zu, die Rad Touren für die zweit größte Berliner Tageszeitung erstellen sollten. Ich trat als Berater auf, schulte die drei Redakteure mit GPS Wissen, erklärte die OpenCycleMap und den GPSies Streckeneditor. Nach eine Woche trafen wir uns wieder und redeten über die Ergebnisse und offen gebliebene Fragen. Die Truppe arbeitete ganz hervorragend und autark und erstellte ganz tolle Touren auf GPSies.com. Diese Touren wurden als GPS Daten an die Zeitung geliefert. Diese beauftragte damit eine Firma, die daraus gedruckte Karten erstellte. So, was könnte man annehmen? Klar, dass in der Zeitung zum Zeitpunkt der Beilagen auch die GPS Strecke bei GPSies oder zumindest als GPS Dateidownload angeboten wird. Nee, ihr glaubt es nicht, nee, das haben die nicht gemacht! Ich bin fast vom Glauben abgefallen. Omg…

Dass nicht alle Zeitungen so altmodisch sind, kann ich beweisen. Letztes Wochenende hat der Guardian als London eine Serie veröffentlicht. Die Redaktion hat bei mir nachgefragt, ob sie die Strecken mit GPSies erstellen und auch darstellen dürfen (inkl. GPS Download). Klar habe ich gesagt, feel free. Hier ist das Resultat: Langwathby to Hartside Top Cafe, Cumbria. Alle Strecken des Guardian sind übrigens hier.

Wann wachen die Deutschen Zeitungen endlich auf? Das kostet doch nix. Menno…


  1. Franz-Wilhelm    10. Mai 2012, 16:09    #

    Hallo Klaus,
    ja die Zeitungen tun sich schwer mit den neuen Medien, ist in gewisser weise ja auch Konkurenz.
    Wenn ich der hiesigen Tagespresse Berichte von unseren Touren und vom Verein schicke, werden diese zwar eingestellt, der mitgelieferte Hinweis zur Homepage, die weitere Infos liefert, fehlt aber.
    Ein Schelm, der Böses dabei denkt…………
    LG Franz-Wilhelm,
    der schon Jahrelang ein Fan von GPSies ist und immer wieder auf dieses tolle Portal verweist.

  2. — "vorfahrer" auf GPSies    11. Mai 2012, 13:47    #

    Hallo Klaus,

    ich glaube, es liegt an der angepeilten Zielgruppe für in der Zeitung angepriesenen Touren.
    Die letzte in der “Landeszeitung” in Rendsburg ist doch tatsächlich stolze 25 km lang ;-)

    Leute, die auf eine solche Tour stolz sind, sie geschafft zu haben (einschließlich Pause mit Torte im Café), haben kein GPS.
    Die sind schon hip, wenn sie einen Tacho am Rad haben. Vielleicht sogar elektonisch – uiuiui…

    Oder sie fahren E-Bike. Was ich persönlich besser finde, als gar nicht zu fahren. Nur “diesen nümodschen Kram” – damit haben sie nix am Hut.

    Und last but not least: wenn die Touren online zu finden sind, liest bald keiner mehr das Käseblatt. Daher: kein Link zur “Konkurrenz” …

  3. Carsten Wasow    17. Juli 2012, 13:57    #

    Hallo Klaus,

    alle meine in den Badischen Neuesten Nachrichten veröffentlichten Wandertips habe ich bei GPSies eingestellt, das sind inzwischen mehr als 200 Stück.
    Die Seite mit allen Wandertips (aus der Region Karlsruhe – Nordbaden – Pfalz – Schwarzwald – Odenwald) sind unter www.bnn-wandertips.de.vu zu finden. Jede Tour hat einen Link zur entsprechenden Seite bei GPSies.

    Gruß
    Carsten Wasow


Schreibe einen Kommentar (Veröffentlichung erst nach Freischaltung):




* Pflichtfelder

Vor dem Absenden, bitte zuerst "Vorschau" anklicken...



|